Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Auf Feuerwehr.de ist ein Bericht zu einem neuen Urteil im Fall Hanrath.

Hanrath hatte gegen eine Ordnungsverfügung der Bezirksregierung Köln geklagt, in der Hanrath wegen schwerwiegender Sicherheitsmängel untersagt wurde, die produzierten Stiefel in Umlauf zu bringen und desweiteren alle Käufer, Händler und Benutzer schriftlich über die Mängel zu informieren und die Stiefel zurückzurufen.

Diese Klage wurde abgewiesen.

In der aktuellen Ausgabe von „Sicherheitsbeauftragter“ 2/2009 ist ein Artikel in dem vor den besagten Stiefeln der Fa. Hanrath gewarnt wird.

http://www.sicherheitsbeauftragter.de/sib/live/powerslave,id,15,table,2,artikel,31791769,thesaurus,9874.html

(sc). Die BAUA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – gibt auf ihrer Seite bekannt, dass gegen einen weiteren Verkäufer von Feuerwehrstiefeln der Marke Hanrath eine Untersagungsverfügung erwirkt und das verhängte Zwangsgeld vom Verwaltungsgericht Köln wegen Verstosses gegen das Verbot des Inverkehrbringens von Hanrath-Stiefeln in Höhe von 25.000 Euro bestätigt wurde. (Themengruppe Hanrath im Feuerwehr-Forum)

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Neues Rundschreiben DGUV an die Mitglieder der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit Nachtrag zu Untersagungsverfügungen Hanrath-Feuerwehrstiefeln

Der Verband „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung“ (DGUV) hatte am 22.10.2008 ein Rundschreiben an die Mitglieder der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung herausgegeben.

Darin bekräftigt und erweitert er seine Empfehlungen an die Mitglieder:

Werden die bemängelten Stiefel außer bei der Feuerwehr auch in Hilfeleistungsorganisationen (z. B. Rettungsdienste, Katastrophenschutz, Wasserrettung, Technisches Hilfswerk) eingesetzt, deren Tätigkeiten vergleichbare Gefährdungen (z.B. Arbeiten auf rutschigem Untergrund, Besteigen von Leitern, Möglichkeit von Zehenverletzungen durch herabfallende Teile, Möglichkeit des Tretens auf spitze oder scharfkantige Gegenstände) wie der Feuerwehrdienst beinhalten, sind die beanstandeten Schuhe hier ebenfalls nicht zu verwenden.

Interessant und neu ist der Hinweis das generell die Feuerwehrstiefel der Fa. Hanrath die seit 2005 produziert wurden nicht mehr verwendet werden sollen:

Wir empfehlen darüber hinaus, generell die Feuerwehrstiefel der Fa. Hanrath die seit dem Jahr 2005 produziert wurden weder bei Ausbildung und Übungen, noch bei Einsätzen der Feuerwehr und der Hilfeleistungsorganisationen zu verwenden, da diese seit 2005 von Prüfstellen bemängelt werden (s. auch Urteilsbegründung Az.: 3 L 383/08).

Quelle: Feuerwehr.de

Da auch ganzer Artikel mit weiteen Links.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Aufgrund der Untersagungsverfügung der Bezirksregierung Köln wurden von einem österreichischen Landes-Feuerwehrkommando Stiefel von der Fa. Hanrath angekauft. Das ungeöffnete Paket wurde an die Prüfstelle der AUVA in Wien weitergeleitet. Es wurde die Prüfung der Antistatik und des Brennverhaltens in Auftrag gegeben.Das Ergebnis dieser Prüfung liegt nun vor. Dies hat das Landesfeuerwehrkommando dazu veranlasst, die Feuerwehren sofort zu informieren:

Die geprüften Stiefel „Profi Plus“ entsprechen NICHT der Norm.

Bei der Prüfung der Antistatik wurden die geforderten Werte nicht erreicht! …..

Quelle: Feuerwehr.de

Kategorie: Netzblogger
Tags: , , ,

Andernach, (Rheinland-Pfalz), (cl). Zu der letzten Untersagungsverfügung für Hanrath-Stiefel (FWnetz berichtet hier) äußert sich nun die Unfallkasse Rheinland-Pfalz: .pdf-Dokument hier.

[twitter]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Gerade habe ich auf der Seite der Landesfeuerwehrschule Baden-Württenberg gefunden:

Prüfbescheinigungen von Feuerwehrschutzausrüstungen

26.08.2008

Seitens der Unfallkasse Baden-Württemberg wird aus gegebenem Anlass dringend empfohlen, dass sich Käufer von Feuerwehrschutzausrüstungen vor einer Beschaffung eindeutige und aussagekräftige Zertifizierungsnachweise von Herstellern oder Händlern vorlegen lassen.

Quelle LFS BaWü

Hier die Angehängt PDF Datei der Unfallkasse BaWü

Kategorie: Netzblogger
Tags: , , , , ,

(sc). Wie feuerwehr.de berichtet, hat die BAUA eine 2. Untersagungsverfügung gegen Hanrath veröffentlicht, die die Feuerwehrstiefel Profi Plus, Profi, Ultra, Spark, 865 U betrifft. Die BAUA schreibt:

Die für das Inverkehrbringen notwendige Bescheinigung nach Artikel 11 a der RL 89/686/EWG wurde von der CTC bis heute nicht ausgestellt.
Die beschriebenen Mängel sind nach einer Probennahme am 20.09.2007 durch die CTC festgestellt worden. Bei einer zweiten Probennahme durch die CTC am 21.02.2008 sind immer noch Abweichungen von den Mindestanforderungen, wie fehlende Rutschhemmung und Entflammbarkeit der Schnürsenkel festgestellt worden.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags:

Bottom