Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Herten, eine große kreisangehörige Stadt im Kreis Recklinghausen, soll eine Berufsfeuerwehr bekommen. Das berichtet heute die lokale „Hertener Allgemeine„.

Nach der Verabschiedung des Brandschutzbedarfsplans im Jahre 2002 und der damit verbundenen Aufstockung der hauptamtlichen Wache wurde der ganze Dienstbetrieb neu organisiert. Eine neue Verteilung der Aufgaben an der Wache und eine neue Alarm- und Ausrückeordnung waren das Ergebnis. Auch die neue Kreisleitstelle machte es notwendig, die bisherigen Abläufe neu zu überdenken und den Erfordernissen anzupassen. Die drei ehrenamtlichen Löschzüge wurden stärker eingebunden und mit der Wache besser verzahnt.

Die gewählten Strukturen erwiesen sich in den folgenden Jahren als sehr erfolgreich. Herten bemühte sich auch verstärkt, mit den anderen Städten zusammen zu arbeiten. Schon früh engagierte sich Herten auf die Versorgung im MANV-Fall und stellte einen Löschzug für den überörtlichen Einsatz im Bezirk Münster zur Verfügung. In zahlreichen großen und kleinen Einsätzen bewährte sich der gewählte Weg.

Durch die gestiegene Qualifikation der hauptamtlichen Kräfte konnten nun auch Aufgaben übernommen werden, die bisher vom Kreis erledigt wurden (VB). Daher funktionierte die hauptamtliche Wache schon länger wie eine Berufsfeuerwehr. Nun soll als letzter Schritt sie auch als solche benannt werden.

Am 26.9. findet eine große MANV-Übung statt. Erwartet werden ca. 2000 Einsatzkräfte.

Heute fand ich hier einen Hinweis zu dieser Übung

Die Feuerwehr Herten (ca. 60 km südlich von Münster gelegen) ist zusammen mit der Feuerwehr Marl (Nachbarstadt) an dieser Übung beteiligt.

Persönlich würde ich mich freuen, wenn andere Teilnehmer dieser Übung ihre Bilder zur Verfügung stellen könnten, damit man ein bißchen mehr sehen kann, als nur seinen kleinen Ausschnitt. Unsere Fotos stehen natürlich im Gegenzug ebenfalls zur Verfügung.

Donnerstag abend hat der Landrat des Kreises Recklinghausen über den Fachdienst Bevölkerungsschutz eine Empfehlung erlassen, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren des Kreises zu sichern.

Daher gelten mit dem heutigen Tag (1.8.09) in Herten besondere Hygienevorschriften, da der Bürgermeister diese Empfehlung für die Feuerwehr Herten verbindlich gemacht hat. So wird ab sofort jeder Übungs- und Ausbildungsdienst eingestellt.

Im Einsatzfall wird das Gerätehaus nur über den zugewiesenen Zugang betreten, die Hände desinfiziert und ein Mundschutz angelegt. Dieser Mundschutz ist stündlich zu wechseln. Nach jedem Einsatz werden die Kontaktflächen gereinigt.

Zweck der Maßnahme ist es, eine Ansteckung der Feuerwehrleute untereinander zu verhindern.

Nicht bekannt ist mir, in wieweit die anderen Städte diese Maßnahmen auch einführen.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , ,

(iw) Irgendwie erkenne ich diese Fahrzeuge von anderen Veranstaltungen wieder: Geländefahrtraining in Herten, Zeche Ewald.

[@lexy85]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Bottom