Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Dieburg (HE), (sst). Eigentlich sollten sie dem Hochzeitspaar Glück bringen. Doch im hessischen Dieburg verursachten Himmelslaternen einen Sachschaden von rund 250.000 Euro. Gäste einer Hochzeitsfeier im Fechenbacher Schloss hatten mehrere von Kerzen angetriebene Ballons aufsteigen lassen. Eine der sogenannten Himmelslaternen fing Feuer und landete auf der Terrassenüberdachung eines Wohnhauses.

„Gegen 23.00 Uhr gingen bei der Rettungsleitstelle die ersten Notrufe ein. Eine Balkonüberdachung in dem dicht bebauten historischen Stadtkern hatte Feuer gefangen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen der Balkon und die Dachstühle zweier angrenzenden Gebäude im Vollbrand. Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine mehr in den Wohnungen, Verletzte konnten glücklicherweise keine verzeichnet werden. Mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz bekämpften den Brand im Inneren der beiden Häuser, von außen wurde über die Dieburger Drehleiter und dem Gelenkmast aus Münster der Dachstuhlbrand mit den Wenderohren bekämpft. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte verhindert werden. Das THW aus Groß-Umstadt unterstützte bei der Gebäudesicherung.“ [Feuerwehr Stadt Dieburg]

Die Dachstühle mussten zur Bekämpfung von Brandnestern durch die Feuerwehr eingerissen werden, teilte die Polizei mit. Durch Löschwasser entstand auch in darunter liegenden Geschossen mit Wohnungen und Ladengeschäften erheblich Schaden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 250.000 Euro.

SUPERTANKER von Evergreen. Bild: Evergreen International Aviation

(sc). Als Anfang 2006 das größte Löschflugzeug der Welt vorgestellt wurde, schwand die anfängliche Begeisterung schnell hin zur Skepsis. Die amerikanische Frachtfluggesellschaft Evergreen International Airlines konstruierte aus einer Boeing 747-100F ein 91 Kubikmeter Wasser fassenden Supertanker – acht Mal mehr, als ein herkömmliches Löschflugzeug.

Weiterlesen

Solingen (NRW), (cl). 1.200.000,- €. Soviel zahlt die Satdt Solingen pro Jahr pauschal an den Wasserversorger zur Bereitstellung von Löschwasser. Lt. Hochrechnung des effektiven Löschwasserverbrauchs im Jahr 2007 durch den Feuerwehr-Chef entspricht dies einem Literpreis von 1€. Vorschlag für eine erste Sparmaßnahme: Auf Mineralwasser umsteigen. Beim Discounter gibt es die 1,5-Liter-Flasche für 29 Cent.

WDR berichtet

[via Twitter @AlexBentzien ]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: ,

Ein Lkw-Brand auf der Inntalautobahn bei Hall-West hat am Donnerstagnachmittag einen riesigen Stau ausgelöst. Der Feuerwehr ist es erst nach geraumer Zeit gelungen, eine Wasserversorgung aufzubauen.

Quelle, restlicher Text und Video: orf.at Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Bottom