Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Lüneburg (NDS) (hw) Bei einem Feuer in einem Wohnheim für seelisch Behinderte am Abend des 22. Januar 2009 kam in Lüneburg ein 68-jähriger Bewohner ums Leben.

Das Feuer war gegen 22:15 im Dachgeschoss ausgebrochen, während sich 42 Personen im Gebäude befanden. Vier Personen – darunter ein Feuerwehrmann – wurden mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, 37 Personen wurden in benachbartes Seniorenheim und in eine Jugendherberge umquartiert.

Zum Einsatz kamen u.a. drei Drehleitern und 15 Rettungswagen.

Links:

Lüneburg (Ni), (sc).  Der niedersächische Landesfeuerwehrverband hat zwei neue Flugzeuge vom Typ Cessna 206 für die Flugüberwachung der Lüneburger Heide überreicht bekommen.

Trotz knapper Kassen und der Konsolidierung des Landeshaushaltes habe man sich für die Unterstützung des Landesfeuerwehrverbandes zum Kauf der beiden Waldbrandvorsorge-Flugzeuge ausgesprochen und hierfür außerplanmäßige Haushaltsmittel von über einer halben Million Euro zur Verfügung gestellt.Als „fliegendes Auge der Feuerwehr“ habe der Feuerwehrflugdienst richtungsweisende Impulse und herausragende Arbeit geleistet, so der Minister. „Besonders muss hervorgehoben werden, dass die Piloten und Flugbeobachter der Feuerwehr ehrenamtlich tätig sind und ihre Arbeit freiwillig zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens leisten“, sagte Schünemann. [Hannover Zeitung]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Bottom