Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berlin (hl). „Zutiefst betroffen reihen die deutschen Feuerwehren sich ein in die große Gemeinschaft aller Menschen, die sich jetzt mit ihren Gedanken und ihrer Trauer den Angehörigen der Opfer von Duisburg zutiefst verbunden fühlen.“, kondolierte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Er sagte zudem, dass die Wehren ein Interesse an einer umfassenden Aufklärung der Unglücks-Umstände hätten. „Der anerkannt hohe Standard des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes in Deutschland hat schweren Schaden gelitten. Nun gilt es, Erkenntnisse zu gewinnen, wie es zu dem Unglück gekommen ist – und diese dann auch ernst zu nehmen.“ Hinweise und Bedenken der Feuerwehren müssten konsequent berücksichtigt werden, so der DFV-Präsident. Weiterlesen

Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) (hl). Vor dem Amtsgericht Gummersbach musste sich ein 63-jähriger Mercedes-Fahrer wegen Nötigung, Körperverletzung und Fahrerflucht verantworten. Am 22. März hatte sich ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person bei Alperbrück ereignet. Angehörige der Feuerwehr Wiehl und der Polizei hatten die Landesstraße gesperrt. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , , , , , , ,

Bottom