Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

San Francisco (usa), (iw). Bei einem Hausbrand kam es zu einem Flashover, in dessen Folge ein Feuerwehrmann vcrstarb. Ein zweiter befindet sich mit schwersten Verbrennungen im künstlichen Koma, ein dritter wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Weitere Informationen hier bei firefighter close calls.

Interessant im Bericht diese Passage:

the first indication that something was wrong came when one of the downed Firefighters hit the emergency alarm button on the radio. The emergency button triggers an alarm at the dispatch center. The dispatcher then tried to contact that firefighter directly to confirm the button hadn’t been hit accidentally and they didn’t get a response. The dispatcher then radioed the incident commander on the scene, who launched the RIT response

Grob übersetzt: der FA löste ein Notsignal aus, das in der Alarmzentrale aufgenommen wurde. Der Disponent versuchte daraufhin, den FA zu kontaktieren. Als das mißlang, wurde der Einsatzleiter kontaktiert, der daraufhin das SET / RIT einsetzte.

Bei uns alleine schon wegen 2m unmöglich. Dann auch noch festzustellen, um welchen Trupp es sich handelt? Geht nur bei eindeutiger Kennung.

Unser Beileid den Angehörigen und Kameraden, und den verletzten eine schnelle Genesung.

Von Bernd Hoeft.

Um im Falle eines Atemschutznotfalles ausreichend auf die veränderte Situation reagieren zu können, müssen von Führungskräften der Feuerwehren einige Dinge, zum Teil bereits im Vorwege beachtet werden. Zudem muss die gesamte Mannschaft auf einen solchen Fall vorbereitet sein, um ein adäquates, vernünftiges Handeln in dieser Extremsituation zu ermöglichen.

Weiterlesen

(iw) Wenn’s schnell gehen soll: Rettung mit 2 Mann und Bandschlinge Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung, Taktik
Tags: , ,

Bottom