Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Heute ist scheinbar ein Tag voller Katastrophen. Darunter: Schiff kentert auf der Wolga, unter den Toten viele Kinder (Spiegel). In Zypern sterben 12 Menschen, darunter fünf Feuerwehrleute, als gelagerte Container mit Munition explodieren (BBC). Im Indischen Fatehpur entgleist ein Zug, mindestens 60 Tote (Guardian) und in Bangladesh sterben 40 Schüler bei einem Busunglück (BBC).

(cl) Im Osten nichts Neues. So könnte dieser Artikel auch betitelt werden. Noch immer brennen auf rund 200.000 ha Wald und Steppe. Das entspricht einer Fläche, die nur unwesentlich kleiner ist als das Saarland. Über die Anzahl der Brände gibt es unterschiedliche Angaben. Eine Zahl zwischen 500 und 700 scheint realistisch zu sein.

Kaum vorstellbar für uns sind die Ausmaße der Katastrophe. Die Brände verteilen sich auf eine Fläche von ca. 2.500 x 1.500 Kilometer

Waldbrände in Russland Landkarte von StepMap

Waldbrände in Russland

Noch immer sind tausende von Feuerwehrleuten, Soldaten und Freiwilligen im Einsatz und noch immer müssen diese mit veraltetem Gerät und Fahrzeugen arbeiten. Auch die Wasserversorgung ist immer wieder ein Problem.

In Moskau herrscht nach wie vor dicke Luft. Die Zahl der Todesfälle in der russischen Hauptstadt ist doppelt so hoch wie normal. Besserung ist frühestens für Mittwoch vorhergesagt. Dann soll der Wind drehen und den Rauch aus der Stadt herausblasen. Bei den Temperaturen ist innerhalb der nächsten Woche keine Änderung in Sicht. Die Rekordhitze westlich des Urals mit Temperaturen um die 40°C soll anhalten. Die Auswirkungen der Rauchschwaden sind mittlerweile auch in Finnland zu spüren. Dort steigen an Meßstationen die Schadstoffwerte in der Luft.

[Links]tagesschau, Welt, flickr

(cl) Wie schon in kurz in den täglichen News von heute berichtet, kamen bei einem Brand in einem Nachtclub in der russischen Stadt Perm über 100 Menschen ums Leben, 134 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Die Opfer verbrannten, erstickten oder wurden in einer Panik totgetrampelt. Das Feuer wurde, berichtet Spiegel Online, durch eine Pyrotechnik-Show ausgelöst, die nur hätte im Freien gezündet werden dürfen. Neben den örtlichen Rettungskräften wurde auch ein Flugzeug mit Ärzten, Psychologen  sowie technischem Gerät aus dem 1.400km entfertnen Moskau entsandt.

[maps] Perm

[Info] Perm, Feuerwehr (Zivilschutz) Perm

Kategorie: Feuerwehr Weblog
Tags: , , ,

(iw) The Sayano-Shushenskaya dam accident, eine Bilderstrecke bei the Big Picture.

[saiki]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

(iw) In Moskau „explodierte“ eine Gasleitung und setzte bis zu 100 Meter hohe (!) Flammen frei. BBC.

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , ,

(iw) Ein Paar Links, die in letzter Zeit aufgelaufen sind:

In Kenia ereigeneten sich gleich zwei größere Katastrophen mit vielen Toten: bereits letzten Mittwoch kamen Dutzende Menschen beim Brand eines Supermarkts ums Leben. Wie so oft bei solchen Katastrophen waren die Ausgänge blockiert. Mehr als hundert Menschen verbrannten beim Versuch, aus einem verunglückten Tankwagen Benzin abzuzapfen. In beiden Fällen wurde Kritik an die Feuerwehr laut, wobei ein Löscherfolg eines in Vollbrand stehenden Tankwagens von einem einzigen Löschfahrzeug gezweifelt werden darf.

In einem Russischen Pflegeheim starben 23 Bewohner in den Flammen. Das Feuer hatte sich im Haus in Holzbauweise rasend schnell ausgebreitet.

Tragisch: In Regensburg sterben Mutter und Kind bei einem Wohnungsbrand.

Massenevakuierung in Mörfelden: bei einem Hausbrand wurden 31 Menschen mittels Fluchthauben und Leitern gerettet.

…und zu guter Letzt: In Atlanta (USA) machten am Super Bowl Sunday fünf Wachen wegen Krankmeldungen dicht. [lexy85]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Bottom