Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

In den vergangenen Monaten wurde im Saarpfalz-Kreis (Saarland) ein neuer Fortbildungslehrgang „Notfalltraining Atemschutz“ erarbeitet. Die Ausarbeitung erfolgte von den Ausbildungs- und Atemschutzbeauftragten der Kommunen und des Kreises, sowie weiteren interessierten Feuerwehrangehörigen aus dem gesamten Landkreis.

Zielsetzung
– Training zur Bewältigung von Notfallsituationen im Atemschutz
– Erarbeiten von Handlungsstrategien
– Automatisierung von Handlungen in Gefahrensituationen
– Vereinheitlichung eines Sicherheitstruppkonzepts
– Fortbildung für Atemschutzgeräteträger und für Führungskräfte
– Informationsweitergabe in die Wehren

Lehrgangsteilnehmer
a) Atemschutzgeräteträger
b) Einheitenführer

Voraussetzungen
Für die Teilnahme als Atemschutzgeräteträger werden die erfolgreich abgeschlossenen Lehrgänge als Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Truppführer sowie die in der FwDV7 in Kapitel 3 aufgeführten Anforderungen an Atemschutzgeräteträger vorausgesetzt.

Für die Teilnahme als Einheitenführer wird die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger vorausgesetzt, da der Einheitenführer jeden Tätigkeitsbereich innerhalb seiner Einheit aus eigener Erfahrung kennen muss.

Bei der praktischen Ausbildung ist immer ein Rettungsassistent mit Notfallrucksack und AED anwesend.

Die RUND-Gruppe (Realistische Unfall- und Notfalldarstellung) des Kreisfeuerwehrverbandes stellt die Übungsopfer (selbst alles aktive Atemschutzgeräteträger) zur Verfügung.

Zum ersten Mal findet diese Fortbildung am 5. und 6. Novmeber 2010 in St. Ingbert statt.

Weitere Informationen zu dieser Fortbildung findet man auf der Themenseite des Saarpfalz-Kreises.

Saarbrücken (sl), (hl). Ab 2012 wird es eine gemeinsame Feuerwehr- und Rettungsdienst-Leitstelle für das ganze Saarland geben. Am vergangenen Freitag war Spatenstich auf dem Saarbrücker Winterberg. Für den Bau der zentralen Leitstelle sind zwölf Millionen Euro veranschlagt. Weiterlesen

Lebach (sl), (hl). Rainer, ein Feuerwehrmann aus Lebach, ist an Leukämie erkrankt. Er braucht einen geeigneten Knochenmarkspender. Am 15. August findet zwischen 13 und 17 Uhr eine Typisierungsaktion in der Feuerwache Lebach, Dillinger Straße, statt. Am gleichen Ort wird bereits am 4. August ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

Quelle: FW Saarlouis

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , ,

(hl). Heute in der Westpfalz – ein schwerer Autobahnunfall und ein Brand auf einem Speditionsgelände: Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , , , , , , ,

Schönenberg-Kübelberg (rp), (hl). Rund 500 Schrottfahrzeuge brannten heute Nachmittag auf dem Gelände einer Autoverwertungsfirma in Schönenberg-Kübelberg (Landkreis Kusel). Ein Großaufgebot an Feuerwehren aus der Region, darunter auch aus dem benachbarten Saarland, rückten zur Einsatzstelle aus. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , , ,

Sulzbach (SL) (hl). Ein Feuerwehrfahrzeug erfasste gestern im saarländischen Sulzbach einen 18jährigen Fußgänger. Der 48jährige Fahrer musste einem THW-Fahrzeug ausweichen, das ebenfalls mit Sonderrechten unterwegs auf die Gegenfahrbahn geraten war. Der Fußgänger kam mit Kopfverletzungen in ein Klinikum. Der 30jährige Fahrer des THW-Fahrzeuges erlitt einen Schock.

Quelle: spiegel.de

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , , ,

Gestern war ich auf dem (gewöhnlich) jährlich stattfindenen Workshop für Atemschutzgerätewarte im Saarland. Organisiert wird das ganze von der LFS und der Atemschutzwerkstatt der BF Saarbrücken (Anm: der einzigen BF im Land).

Grober Themenüberblick:
– Vorstellung/Entwurf Sicherheitstruppkonzept der Feuerwehr Saarbrücken (BF und FF!)
– ‚Neuerungen‘ G26.3
– ‚Neuerungen‘ GUV und vfdb
(sind keine wirklichen Neuerungen gewesen, da aber in letzter Zeit verstärkt an der LFS angefragt wurde wurde das ganze nochmals erläutert)
– Änderung im Bereich der Vorschriften zur Herstellung von Desinfektionsmitteln, u.a. wird Incidur ab 2009 nicht mehr hergestellt (Aldehydhaltig)

Am meisten interessiert hat mich persönlich die Vorstellung des SiTr Konzeptes. Und ich muss sagen, daß was dort vorgestellt wurde ist eine gute Grundlage um flächendeckend ein Konzept einzuführen. Die Aussage war aber trotzdem ganz klar:

„Wir schreiben euch nicht vor welche Tasche oder welche Atemschutzgeräte ihr kaufen sollt oder müsst. Wir möchten euch nur eine ungefähre Richtung vorgeben an was ihr alles denken müsst.“

Und es hört ja auch nicht bei der Ausrüstung auf. Zweiter wichtiger Faktor ist die Ausbildung, nämlich eine konkretes Notfalltraining. Zu diesem Zweck sollen praktische Workshops angeboten werden, an dem dann (künftige) Multiplikatoren der einzelnen Gemeinden teilnehmen und das erlernte in ihren Standorten weitergeben.

Mein lieblings Textbaustein aus dem gesammten Workshop ist:

„Gesunder Meschenverstand“!

Auf diesem kamen alle Dozenten immer wieder zu sprechen. Die beste Ausrüstung hilft uns nicht wenn mit dem ertönen des Melders der Kopf ausschaltet. Das fertige Konzept wird Anfang nächsten Jahres über die Seiten der LFS zu beziehen sein.

Klar, das ist jetzt keine deutschlandweite Inovation und für die ein oder anderen auch keinen Beitrag wert, ich finde es aber gut das unsere LFS sowie unsere BF (insbesondere die Atemschutzwerkstatt) ein Konzept erstellt und es auch überregional verbreitet und den Wehren auch die Notwendigkeit klarmacht. Einfach eine tolle Tasche auf dem LF zu verladen bringt halt auch nicht … ;-)

Das Anbringen von diverser Ausrüstung an der PSA wurde natürlich auch angesprochen. Aber die Diskussionen sind natürlich überall die gleichen. Und eine Lösung wurde (wie denn auch) auch hier nicht gefunden.

Gruß aus dem Saarland

Kategorie: Netzblogger
Tags: , , ,

(iw) Im Saarland wurde ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz in Steinberg schwer verletzt. Weitere Informationen sind derzeit nicht verfügbar. Was für ein schwarzes Wochenende.

[maxsls]

maps: Steinberg

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Bottom