Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berlin (hl). Deutschlands Feuerwehren haben aufgrund der winterlichen Witterung andere Einsatzschwerpunkte gehabt als üblicherweise zum Jahreswechsel. „Es gab nach unserer Wahrnehmung mehr schwere Verkehrsunfälle und etwas weniger folgenschwere Brände. Allerdings werden die Feuerwehren in der vergangenen Nacht bundesweit wieder zu rund 5.000 Einsätzen ausgerückt sein, das ist unsere Erfahrung aus ruhigeren Vorjahren“, berichtet Dr. h. c. Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Weiterlesen

Tenningen (bw), (sc). In der Nacht von Silvester auf Neujahr kam es gegen 1.20 Uhr auf der BAB A5 zwischen Tenningen (Lkr. Emmendingen) und der Anschlussstelle Freiburg-Nord zu einer Massenkaramolage, an der 33 Fahrzeuge beteiligt waren. Zwei Menschen starben, sieben wurden verletzt, vier davon erlitten schwere Verletzungen.

Zu dem Unfall kam es, nachdem ein LKW abbremste, weil vor diesem ein Auto verunglückt war und auf dem Dach lag. Ein Autofahrer, der hinter dem LKW herfuhr, prallte auf. Der 70-jährige Autofahrer aus dem Hochschwarzwald, starb noch an der Unfallstelle. Weitere Autofahrer übersahen das Stauende und es kam zu der Massenkarambolage. In der Unfallstelle ereignete sich dann der zweite tödliche Unfall. Dabei wurde ein 20-jähriger Schweizer von einem Auto überfahren. Entgegen der ersten Annahme bestätigen die Nachforschungen der Polizei nicht, dass der Getötete von einem Wagen erfasst wurde, der unerlaubt die Rettungsgasse benutzt haben soll.

Um den Einsatz abzuarbeiten mussten viele Einsatzkräfte von Emmendingen bis Freiburg sogar telefonisch mobilisiert werden, wie die Badische Zeitung berichtet.

Zur Unfalluhrzeit herrschte nach einem Bericht der Badischen Zeitung eine Sichtweite von unter fünf Metern. Als Ursache des Unfalls gibt die Polizeidirektion Freiburg starken Nebel, nicht angepasste Geschwindigkeit und unterschreiten des Mindestabstandes an. Der Sachschaden liegt nach Angaben der Polizei bei über 200.000 Euro.

Links

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , ,

Berlin (hl). Kurz vor dem Jahreswechsel appellierte die ehemalige Bundesministerin Claudia Crawford, Beiratsvorsitzende des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), an alle feiernden Menschen, Respekt gegenüber Einsatzkräften zu zeigen. Grund sind die Übergriffe auf Feuerwehrleute in Berlin und Hamburg während den Silvesterfeiern vor einem Jahr. „Wer Rettungskräfte gefährdet, der legt auch die Axt an jede Form der solidarischen Bürgergesellschaft”, sagte Crawford. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Feuerwehr Weblog
Tags: , , , , ,

(hl). Gestern gab der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) folgende Presseinformation zum Thema Silvester heraus: Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

(iw) Silvester steht vor der Tür, und wieder werden Papiertonnen, oder Gegenstände auf Balkons brennen – zumindest wenn es nach der Erfahrung der vielen letzten Jahre geht. Wie sicher ihr Eure Bereitschaft?

Wie sichert ihr die Einsatzbereitschaft zu Silvester?

Loading ... Loading ...
Kategorie: Umfragen
Tags: , ,

(hl.) Rechtzeitig vor Silvester hat der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) eine entsprechende Presseinformation herausgegeben. Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

(hl). Nachdem sich der DFV vor einigen Tagen mit den Gefahren zur Weihnachtszeit beschäftigte wird in der heutigen Presseinformation „Silvester“ behandelt: Weiterlesen

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , ,

Berlin (hl). Am Freitag, 11. September, startete die Berliner Feuerwehr zusammen mit ihren Partnern den Videowettbewerb „Verknallt an Silvester“. Jugendliche sind aufgerufen sich filmisch mit dem Thema „richtiger Umgang mit Silvesterfeuerwerk“ auseinander zu setzen. Der Sieger des Wettbewerbs gewinnt 1.000 Euro und ein Praktikum bei TV Berlin. Der Zweitplatzierte bekommt 600 Euro und der Dritte 300 Euro. Die zehn besten Beiträge werden bei TV Berlin und im Fenster in der U-Bahn gezeigt. Der beste Film unter den ersten zehn Einsendungen erhält einen Sonderpreis von 112 Euro. Einsendeschluss ist am 17. November.

„Jeder kann mit seinem kurzen Film helfen, Unfälle an Silvester zu vermeiden“, steht in einer Presse-Info der Berliner Feuerwehr. Bereits durch den Filmwettbewerb im vergangenen Jahr gab es 14 Prozent weniger Verletzte während der letzten Silvesternacht in der Bundeshauptstadt. Web 2.0-Plattformen wie YouTube, andere Videoplattformen und soziale Netzwerke sind mit dem Wettbewerb verknüpft. Dadurch sollen die Jugendlichen, also die Zielgruppe der Kampagne, erreicht werden.

Quelle und Links:

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: , , , ,

Hamburg, (jou). Es ist eigentlich nichts besonderes, wenn man in der Silvesternacht mal den einen oder anderen Böller als Besatzung eines Feuerwehrfahrzeugs abbekommt. Das ist quasi das Retter-Risiko, welches man am 31.12. eingehen muss.

Was die Freiwillige Feuerwehr Hamburg-Eidelstedt zur Jahreswende allerdings abbekommt, ist nicht zu fassen. Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Feuerwehr Weblog
Tags: , , ,

Bottom