Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

hotstickAm 6. Januar 2008 verstarb in den USA ein 40-jähriger Feuerwehrmann an den Folgen eines Elektroschocks: Im Korb einer Drehleiter kam er in Berührung mit einer 12kV-Leitung. Sein Kamerad überlebte schwer verletzt. Wie fast immer hatte der Fall mit einer Verkettung unglücklicher Zustände zu tun, so im Abschlussbericht des NIOSH zu lesen.

Unter Anderem wird auch die Verwendung von Warnmechnismen empfohlen: im Korb einer Drehleiter angebracht, schlagen diese an wenn man sich an eine (Hoch-)spannungsleitung nähert. Vom Wirkungsbereich her sind diese Geräte auch so ausgelegt, dass sie im Haus verlegte 220V-Leitungen aufspüren. Weiterlesen

(iw) Journalistische Glanzleistung: Was will uns, vor Allem aber dem normalen Leser, dieser Artikel in der PAZ (Peine) eigentlich sagen? es geht um den tödlichen Unfall, der sich 2006 an der Uni Göttingen ereignete, und bei dem ein FA im Innenangriff verstarb. Weiterlesen

Bottom