Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Zürich (Schweiz), (sc). Die beiden größten Schweizer Kantone, Zürich und Bern, wollen u.a. beim Zivilschutz enger zusammenarbeiten. Der Zivilschutz wird in der Schweiz auf Ebene der Rregionen ausgestaltet. Der Bund stellt dazu Gesetzte und zum Teil Material bereit. Dieses System ist aber in die Jahre gekommen und zu teuer, weshalb einzelne Kantone u.a. im Bereich Zivilschutz eine interkantonale Zusammenarbeit anstreben, um z.B. Kosten zu sparen. In Zürich und Bern hat man dazu nun so genannte „Leuchtturmprojekte“ geschaffen. Hintergrund ist, dass man insgesamt mehr Gewicht gegenüber dem Bund erreichen will. [Berner Zeitung]

(sc). Grundlage der zivilen und militärischen Verteidigung der Schweiz ist die Miliz. Doch mit beiden steht es nicht zum Guten. Während schon seit einiger Zeit bekannt ist, dass sich die schweizer Armee mit ihrem Modernisierungsprogramm in die Pleite gestürzt hat, ist in den letzten Tagen offenbar geworden, dass es um das zivile Pendant, den Zivilschutz, nicht besser steht. Weiterlesen

Kategorie: Ausland, Feuerwehr Weblog
Tags: , ,

(sc). In einem Interview mit dem Deutschlandradio bekräftigt die Juso-Vorsitzende Franziska Drohsel ihre Ablehnung der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht als Ersatz für Wehr- und Zivildienst.

Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Feuerwehr Weblog
Tags: , , ,

Region Baden (Schweiz), (sc).  Noch ein Blick hinüber zu den Nachbarn, diesmal in die Schweiz. In der Region Baden diskutieren die Gemeinden bzw. die Angehörigen des Zivilschutzes den geplanten Einsatz des Zivilschutzes für das kantonale Schützenfest. Von Seiten des Zivilschutzes wird betont, dass dieser Einsatz fast nichts mit den Aufgaben des Zivilschutzes zu tun habe, weshalb man den Einsatz ablehne, und auf freiwillige Meldungen baut. Dass dieser Dienst bezahlt wird, soll nicht unerwähnt bleiben. [a-z.ch]

Kategorie: Kurznachrichten
Tags: ,

(sc). Seit einigen Jahren gibt es eine strategische und taktische Neukonzeption des Bevölkerungsschutzes in der Bundesrepublik. Auf der FLORIAN – Fachmesse für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz in Karlsruhe stellte das Bundesamt- für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zusammen mit der Berufsfeuerwehr Mannheim das neue Ausstattungskonzept des Bundes für CBRN-Lagen vor. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand die Analytische Task Force (ATF). Die ATF ist eine Spezialeinheit auf dem Gebiet der chemischen Analytik.

Weiterlesen

Kategorie: Ausbildung und Taktik, Magazin
Tags: , , , , , , ,

(sc). Der Deutsche Bundestag teilt mit, dass die Bundesregierung einen Gesetzentwurf (16/11338) zur Reform des Zivilschutzgesetzes vorgelegt hat (PDF).

Weiterlesen

Kategorie: Aktuelles, Ausbildung, Taktik, Feuerwehr Weblog
Tags: , ,

(sc). Symbolisch übergab Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz- und Katastrophenhilfe, am Eröffnungstag der FLORIAN Baden-Württembergs Innenminster Heribert Rech den ersten Notfall-Krankentransportwagen (KTW) des Bundes. Das Fahrzeug dient als Ergänzung des Katastrophenschutz sowie dem Bund im Rahmen des Zivilschutzes. Das FWnetz nimmt das als Grund, einen genaueren Blick auf das Ausstattungskonzept und dessen Ursprung zu werfen.

Abb. 001: Heribert Rech kommentierte die Übergabe des KTW nicht ohne Ironie: „Wenn es etwas gibt, und dann noch vom Bund, komme ich persönlich.“ Ohne Ironie deshalb, weil Baden-Württemberg als erstes Bundesland in den nächsten Wochen die ersten acht Fahrzeuge der ersten Auslieferungsserie erhält. Noch aus einem zweiten Grund ist die Aussage nicht ohne Ironie, denn Bund und Länder stritten lange um diesen Beitrag des Bundes für den Bevölkerungsschutz. Foto: Cimander/fwnetz.

Weiterlesen

Kategorie: Magazin, Technik, Fahrzeuge, Produkte und Ausrüstung
Tags: , , , , , ,

Bottom